Perspektivwechsel

Veröffentlicht 21. Juli 2022

von Finja Damaschke

Perspektivwechsel für mehr Vielfalt

Wir als Team mit über 1.300 Kolleg:innen arbeiten und handeln unterschiedlich, sehen gleiche Sachverhalte aus verschiedenen Sichtweisen. Daher haben wir im Rahmen des Diversity Days, der im Mai bundesweit stattgefunden hat, das Angebot „Wechsel mal die Perspektive“ geschaffen. Hier haben einige Kolleg:innen angeboten, andere Kolleg:innen für eine gewisse Zeit an ihrem Arbeitsalltag teilhaben zu lassen. Es gab Angebote aus unterschiedlichsten Bereichen, wie zum Beispiel aus dem Labor, der Haustechnik im Schuppen, der Innovationsberatung und dem UX/UI-Design. Ziel war es, neue Blickwinkel zu ermöglichen, andere Sichtweisen kennenzulernen und ein Bewusstsein für die vielfältigen Menschen und Aufgaben innerhalb der Unternehmensgruppe zu schaffen.

„Wechsel mal die Perspektive“ – zwei Erfahrungsberichte

Unsere Kollegin Celina von neusta experience und unser Kollege Raphael von neusta software development haben am Perspektivwechsel teilgenommen. Beide haben für 90 Minuten Einblicke in ihren Arbeitsalltag als UX-Designerin und als Softwareentwickler gewährt. Welche Erfahrungen die beiden gemacht haben, lest ihr hier:

Celina Breitenborn, neusta experience:
„Bei mir war Florian Uhlig zu Gast. Florian ist Frontendler mit Schwerpunkt UI, während ich UX-lerin mit dem Schwerpunkt Konzeption bin. Dadurch, dass unser Perspektivwechsel remote über MS Teams stattgefunden hat, hat Florian seinen eigentlichen Arbeitsplatz gar nicht verlassen. Wir haben uns über einen typischen Alltag von uns beiden, gemeinsame Projekterfahrungen sowie Schnittstellen zwischen UI und UX ausgetauscht. Außerdem habe ich noch ein neues Tool, das Decision Log, mitgenommen. Mir hat der Perspektivwechsel sehr gefallen und wir konnten durch unsere unterschiedlichen Schwerpunkte voneinander profitieren. Es war ein Geben und Nehmen und eine neue Erfahrung.“

Raphael Tweitmann, neusta software development:
„Ich hatte Besuch von André Genuit. Damit er mir nicht nur 1,5 Stunden beim Programmieren zuschaut, habe ich ihm das Mitarbeiterportal vorgestellt. Die meisten Kolleg:innen kennen das Portal zur Erfassung ihrer Stunden. Jedoch hat das Mitarbeiterportal in seinen Funktionen viel mehr zu bieten. Laut André wurden seine Erwartungen an den Perspektivwechsel weit übertroffen. Als ich gefragt wurde für den Diversity Day einen Perspektivenwechsel anzubieten, habe ich ohne zu zögern zugesagt, da ich unser Unternehmen gerne bei seinen Aktionen unterstütze. Es war eine wirklich coole Erfahrung und die Zeit mit André ist schnell verflogen.”

„Charta der Vielfalt“

Eine Initiative zur Förderung der Diversität in Unternehmen ist die „Charta der Vielfalt“. Die Initiative hat das Ziel, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt voranzubringen. Organisationen sollen ein wertschätzendes Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen schaffen. Die „Charta der Vielfalt“ im wörtlichen Sinne bildet eine Urkunde und stellt eine Selbstverpflichtung der Unterzeichnenden zum Fördern von Vielfalt und Wertschätzung in der Arbeitswelt dar. Wir als team neusta haben die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, da Diversität für uns einen wichtigen Wert darstellt. Durch unterschiedliche Blickwinkel, Ideen und Meinungen lernen wir und entwickeln uns weiter. Zudem führen verschiedene Perspektiven zu innovativen, nachhaltigen Lösungen. Diverse Teams können komplexe Themen schneller erfassen und so die Innovationskraft steigern. Daher sind Maßnahmen, die dies fördern, für uns eine Selbstverständlichkeit.

Antwort auf "Perspektivwechsel für mehr Vielfalt"

  • Mira Damaschke sagt:

    Vielen Dank für diesen tollen und informativen Einblick in den Perspektivwechsel! Diversität hat einen der höchsten Stellenwerte in unserer Zeit. Es ist toll, dass sich auch große Unternehmen wie Team Neusta damit auf solche Weise auseinandersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.